B111 Promeggen Vorlastschüttung



Im Zuge von Starkregenereignissen kam es im Herbst 2018 im Bereich von Straßenkilometer 89 der B111 Gailtal Straße zu einer großräumigen Hangrutschung.
Dabei kam es auch zu einer Absenkung der Landesstraße auf einem ca. 100 m langen Abschnitt, bei der auch die talseitige Stützmauer vollständig zerstört wurde.
In diesem Zusammenhang erfolgt die Sanierung der Landesstraße mit Hilfe einer lokalen Hangsicherung.
Als eine der Ursachen für die abgelaufene Rutschung wurde ein Unterschneiden des Hanges durch die talseitige Gail identifiziert. Um den Gailverlauf vom Prallhang wegzurücken und den Rutschköper zu stabilisieren wird als Sicherungsmaßnahme ein neuer Leitdamm in der Gail errichtet.
Der Leitdamm wird in diesem Zusammenhang in Form einer Steinschlichtung im Fußbereich und einer darauf aufbauenden Vorschüttung zur Stabilisierung des Rutschhangs ausgeführt.

Zur Errichtung des Leitdammes ist es nötig ein Volumen von ca. 63.500 m³ zu bewegen wobei ein Teil dieses Volumens im Bereich des Eggenbaches entnommen und aufbereitet wird.
 

Projektdetails

Standort:

KM 89 der B111 Gailtal Straße
Kärnten

Baubeginn:

5. Mai 2020

Bauende:

3. September 2020

Auftraggeber:

Land Kärnten

Auftragssumme:

1.000.000,00 ,- € Netto

ARGE-Partner:

Seiwald Bau GmbH

Bauleiter:

Lederer Michael

Techniker:

Ing. Dettelbacher Jörg

Polier:

Taferner Franz